Zum Hauptinhalt springen
Miniaturansicht

Erste Eindrücke

Menschen sind so aufgebaut, dass sie sich schnell gegenseitig einschätzen. Diese ersten Eindrücke werden durch eine Reihe von Faktoren beeinflusst, wie Gesichtsform, Stimmbeugung, Attraktivitätund allgemeiner emotionaler Zustand. Menschen neigen dazu, sich an ihre ersten Eindrücke von anderen zu binden, und es fällt ihnen sehr schwer, ihre Meinung zu ändern, selbst wenn ihnen viele gegenteilige Beweise vorgelegt werden.

Daher ist es wichtig zu wissen, wie man bei einem ersten Treffen auf andere trifft. Dann kann man Eindruck verwenden Management Fähigkeiten, die irritierende Eigenschaften modulieren und die eigenen Stärken hervorheben, um sicherzustellen, dass die Menschen eine günstigere Meinung zu einer haben. Von Kleidungsstil und Körperhaltung bis hin zu Gesprächsthemen kann alles angepasst werden, um einen besseren ersten Eindruck zu erhalten.

Wie man einen guten ersten Eindruck macht

MonkeyBusinessImages / Shutterstock

Es dauert nur sieben Sekunden, um einen ersten Eindruck zu hinterlassen. Menschen schneiden andere auf der Grundlage des Aussehens und Klangs einer Person auf, mehr als ihre expliziten verbalen Aussagen. Oft wird der erste Eindruck einer Person von impliziten Einstellungen beeinflusst, von denen sie nichts weiß. Dies erklärt impulsive Handlungen wie die besondere Bevorzugung von Personen mit körperlicher Schönheit oder das leichtere Vertrauen in eine Person mit einem Babyface. Die Beobachtungskräfte (Vorurteile) des Beobachters sind ebenso wichtig wie die vom Ziel oder der beurteilten Person projizierten Eigenschaften, was diese Urteile zu einem ständigen Tanz zwischen objektiver Information und selektivem Signallesen macht.

Wie wichtig ist ein erster Eindruck?

Die Menschen werden schnell die Vertrauenswürdigkeit, die körperliche Stärke und die Absicht anderer beurteilen, Schaden anzurichten basierend auf subtilen Gesichts- und Stimmreizen. Diese Merkmale können sich zwischen den Kulturen geringfügig unterscheiden. Beispielsweise haben einige Studien herausgefunden, dass chinesische Gesellschaften erste Eindrücke auf der Grundlage von Kompetenz (d. h. Wahrnehmung von Intelligenz und sozialer Status) anstatt auf körperliche Stärke.

Was für einen ersten Eindruck machen Sie?

Menschen neigen dazu, nach einem ersten Gespräch selbstkritisch zu sein und fälschlicherweise anzunehmen, dass sie einen schlechten ersten Eindruck hinterlassen haben. Experten nennen diese Tendenz, die Sympathie zu unterschätzen die "Sympathielücke". Menschen können sich auch durch den „Scheinwerfereffekt“ täuschen lassen, der sie glauben lässt, dass andere sich auf sie konzentrieren und sie für jede Unvollkommenheit, unangenehme Frage oder jeden schlechten Witz beurteilen.

Verstehen, wie andere dich sehen

Der Begriff Metaperzeption bezieht sich darauf, wie ein Individuum die Wahrnehmung anderer Menschen von ihnen interpretiert. Hoch von sich selbst zu denken ist von Vorteil; diejenigen, die glauben, von anderen positiv gesehen zu werden, haben tendenziell höhere Werte Selbstachtung. Die Metaperzeptionen der meisten Menschen sind in der Regel ziemlich genau, da Einzelpersonen im Allgemeinen einen stabilen Zustand haben Selbstverständnis das regelt, wie sie sich um andere verhalten. Wenn wir beispielsweise glauben, dass wir freundlich und sympathisch sind, werden wir eher freundlich gegenüber Fremden handeln oder weiterhin handeln.

Wie können Sie vermeiden, einen schlechten ersten Eindruck zu hinterlassen?

Es kann abschreckend sein, wenn jemand kommt zu stark auf zunaechst. Häufige Fehler sind der Versuch, zu früh zu viel über sich preiszugeben, das Gespräch zu dominieren oder unangemessene Anforderungen an andere Personen zu stellen, die Sie nicht gut kennen. Wenn es um erste Eindrücke geht, ist es am besten, wenn die Art und Weise, wie Sie glauben, sich zu präsentieren, mit der Wahrnehmung anderer übereinstimmt.

Wie kommen Narzisstinnen beim ersten Treffen rüber?

Die Metaperzeption wurde im Bereich von umfassend untersucht Narzissmus. Narzisstinnen neigen dazu, sich selbstbewusst, angenehm und freundlich zu sehen. Ihr Hoch Selbstachtung kann sie jedoch zunächst charmant und attraktiv erscheinen lassen Dieser erste Eindruck säuert schnell. Mit der Zeit sehen die Leute normalerweise, wie selbstbezogen und selbstgefällig Narzisstinnen wirklich sind.