Zum Hauptinhalt springen

Hochsensible Person

Highly Sensitive Person (HSP) ist ein Begriff, der von der Psychologin Elaine Aron geprägt wurde. Nach Arons Theorie sind HSP eine Untergruppe der Bevölkerung, die einen hohen Anteil an a hat Persönlichkeit Merkmal bekannt als sensorische Verarbeitungsempfindlichkeitoder SPS. Menschen mit einem hohen SPS-Wert zeigen eine erhöhte emotionale Empfindlichkeit, eine stärkere Reaktivität sowohl auf äußere als auch auf innere Reize - Schmerz, Hunger, Licht und Lärm - und ein komplexes Innenleben.

Hohe Empfindlichkeit verstehen

Das Konzept der Hochempfindlichkeit hat in den Jahren seit Arons Konzeption an Bedeutung gewonnen, zumal sich immer mehr Menschen als hochempfindlich zu identifizieren begannen. Insgesamt gelten etwa 15 bis 20 Prozent der Bevölkerung als hochsensibel.

Es wird angenommen, dass HSPs durch Gewalt, Anspannung oder das Gefühl, überfordert zu sein, stärker gestört werden als andere. Infolgedessen können sie konzertierte Anstrengungen unternehmen, um Situationen zu vermeiden, in denen solche Dinge wahrscheinlich auftreten. Am positiveren Ende des Merkmals wird angenommen, dass eine hohe Empfindlichkeit mit höheren Niveaus von verbunden ist Kreativität, reichere persönliche Beziehungen und eine größere Wertschätzung für Schönheit.



Bin ich eine hochsensible Person?

Wenn Sie stark auf Kritik reagieren, werden Sie körperlich und emotional überreizt Leichter als andere und mit einem reichen Innenleben können Sie eine hohe sensorische Verarbeitungsempfindlichkeit erzielen. Möglicherweise haben Sie auch das Gefühl, eine höhere Kapazität für zu haben Empathie und reagieren sehr empfindlich auf die Stimmungen anderer.

Warum ist mein Kind so empfindlich?

Kinder, die leicht weinen, schnell überreizt werden oder bei Schmerzen anderer sehr verzweifelt sind, können eine hohe sensorische Verarbeitungsempfindlichkeit aufweisen, wahrscheinlich aufgrund einer Mischung aus genetischen und Umweltfaktoren. Während solche Kinder Herausforderungen für die Pflegekräfte darstellen können, Sie können in unterstützenden Umgebungen gedeihen.

Mit hoher Empfindlichkeit leben

Eine hochsensible Person zu sein, kann mit vielen Herausforderungen verbunden sein. HSPs können Schwierigkeiten haben, sich an neue Umstände anzupassen, in sozialen Situationen scheinbar unangemessene emotionale Reaktionen zeigen und als Reaktion auf Licht, Geräusche oder bestimmte körperliche Empfindungen leicht unangenehm werden. Auf der anderen Seite berichten HSPs oft, dass sie tiefe Bindungen mit anderen eingehen, aufregend sind Träume und interne Monologe, und finden große Freude an Kunst, Musik und menschlicher Verbindung.

Wie bei allen Persönlichkeitsmerkmalen gibt es Vor- und Nachteile, wenn man hochsensibel ist. Mit der richtigen Unterstützung und dem Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen können HSPs Umgebungen einrichten, in denen sie gedeihen können.

Gibt es eine Behandlung für hohe Empfindlichkeit?

Für eine hohe Empfindlichkeit wird keine spezifische Behandlung empfohlen, da sie eher als Persönlichkeitsmerkmal als als Störung konzipiert ist. Da das Merkmal jedoch häufig mit emotionalen oder zwischenmenschlichen Herausforderungen verbunden ist - und möglicherweise auch treten gleichzeitig mit Angstzuständen und Depressionen auf- HSPs finden möglicherweise Gespräche Therapie nützlich für ihr allgemeines Wohlbefinden.

Wie kann ich als hochsensibler Mensch mit Stress umgehen?

Selbstpflege ist für HSPs von entscheidender Bedeutung, insbesondere wenn sie konfrontiert werden stressig Situationen. Genug Schlaf bekommen, gesund essen Diät, Begrenzung von Koffein und Alkohol, und Planung für die Dekompressionszeit können alle nützliche Strategien sein. Das Gespräch mit einem Freund oder Therapeuten kann einem HSP auch dabei helfen, mit erhöhten emotionalen Reaktionen auf Stress umzugehen.

Hohe Empfindlichkeit, Introversion und sensorische Verarbeitungsstörung

Obwohl hochsensible Menschen mit Introvertierten oder solchen mit hohem Ansehen verglichen wurden NeurotizismusArons Theorie besagt, dass sich die Merkmale voneinander unterscheiden. Ähnlich wie Introvertiertheit und Neurotizismus kann jedoch in den Augen derer, die sich mit dem Merkmal identifizieren, eine hohe Empfindlichkeit viele Herausforderungen mit sich bringen.

Während einige Vergleiche zwischen der HSP-Theorie von Aron und einer Bedingung gezogen werden können, die als bekannt ist sensorische VerarbeitungsstörungSie und ihre Mitarbeiter glauben nicht, dass hochsensible Menschen an SPD leiden. In ähnlicher Weise kann eine hohe Empfindlichkeit bei Personen mit häufiger auftreten Autismus or ADHS, unterscheidet sich aber von diesen Bedingungen.

Ist hohe Empfindlichkeit dasselbe wie Introversion?

Hohe Empfindlichkeit ist nicht gleichbedeutend mit Introversion, sondern mit vielen HSPs (laut Aron etwa 70 Prozent) als introvertiert identifizieren. Introversion bezieht sich auf ein Persönlichkeitsmerkmal, bei dem sich jemand „auflädt“, indem er allein ist. Hohe Empfindlichkeit umfasst emotionale, physische und sensorische Empfindlichkeit.

Können Sie ein extrovertierter HSP sein?

Ja. Obwohl sich eine hohe Empfindlichkeit häufiger mit einer Introversion überschneidet, argumentiert Aron, dass so viele wie möglich 30 Prozent der HSPs sind tatsächlich extrovertiert- obwohl sie von anderen immer noch als wahrgenommen werden können schüchtern.