Zum Hauptinhalt springen
Miniaturansicht

Intuition

Intuition ist eine Form von Wissen, das ohne offensichtliche Überlegung im Bewusstsein erscheint. Es ist nicht magisch, sondern eine Fähigkeit, in der Ahnungen von der erzeugt werden bewusstlos Der Geist durchforstet schnell vergangene Erfahrungen und kumuliertes Wissen.

Oft als „Bauchgefühle“ bezeichnet, entsteht die Intuition in der Regel ganzheitlich und schnell, ohne sich der zugrunde liegenden mentalen Verarbeitung von Informationen bewusst zu sein. Wissenschaftler haben wiederholt gezeigt, wie Informationen ohne bewusstes Bewusstsein und positiven Einfluss auf das Gehirn registriert werden können Entscheidung fällen und anderes Verhalten.

Woher die Intuition kommt

SpeedKingz / Shutterstock

Psychologen glauben, dass Intuition darauf beruht Möglichkeiten der Mustererkennung, wie der Geist die Erfahrung kämmt, die in gespeichert ist Langzeitgedächtnis für ähnliche Situationen und präsentiert im Moment darauf basierende Urteile. Die automatische Informationsverarbeitung, die der Intuition zugrunde liegt, zeigt sich im alltäglichen Phänomen "Autobahn" HypnoseDies tritt auf, wenn ein Fahrer kilometerweit fährt, ohne sich bewusst Gedanken über die Aktivität des Autofahrens zu machen.



Ist Intuition dasselbe wie Bauchgefühle?

Intuition wird oft als „Bauchgefühle“ bezeichnet, da sie scheinbar vollständig aus einem tiefen Teil von uns hervorgehen. Tatsächlich sind sie das Produkt der Gehirnverarbeitung, die schnell wahrgenommene Elemente der aktuellen Erfahrung automatisch mit früheren Erfahrungen und Kenntnissen vergleicht, und sie werden dem Bewusstsein vermittelt erhebliche emotionale Sicherheit.

Wie hängen Bauchgefühle mit ersten Eindrücken zusammen?

Intuition dient wie der erste Eindruck dem Gehirn müssen vorhersagen und bereite dich darauf vor, was als nächstes passieren wird. Der erste Eindruck ist eine schnelle, ganzheitliche Beurteilung von Menschen auf der Grundlage subtiler Wahrnehmungsmerkmale und der Beurteilung der Absicht, zu helfen oder zu schaden. Beide basieren auf automatischen Prozessen und sind als schnelle Bewertungssysteme fehleranfällig, insbesondere aufgrund von Vorurteilen, die wir haben.

Wann sollten Sie Ihrem Bauch vertrauen?

Unsere Bauchgefühle sind oft richtig, aber wir neigen dazu, ihnen die Gewissheit zu geben, dass sie nicht immer verdient sind. Sie sind in einigen Erfahrungsbereichen tendenziell genauer als in anderen, beispielsweise bei der Bildung erster Eindrücke. Intuition ist auch oft wertvoll beim Erkennen Täuschung und andere Formen der Gefahr und beim Erkennen sexuelle Orientierung.



Soll ich meiner Intuition vertrauen?

Bauchgefühle haben ihren Wert in komplexen Entscheidung fällen. Studien von Top-Managern zeigen, dass die Informationen selbst nach der Analyse von Datenhaufen nicht sagen, was zu tun ist; Hier ist die Intuition ein Leitfaden. Menschen zitieren normalerweise rational erscheinende Kriterien für ihre Handlungen und offenbaren nicht die subjektiven Präferenzen von Gefühlen, die spontan entstehen.

Ist meine Intuition immer richtig?

Experten finden, dass Intuition, egal wie richtig sie sich anfühlt, in einigen Tätigkeitsbereichen zuverlässiger ist als in anderen. Zum Beispiel kann es Ihnen helfen, neue Ideen oder neue Redewendungen zu generieren, aber Sie können sich nicht darauf verlassen, wenn Sie Vokabeln verstehen, bei denen reflektiertes Denken besser zur Aufgabe passt, oder nicht Beurteilung von Berufskandidaten. Viele Situationen verwenden tatsächlich eine Kombination aus absichtlicher reflektierender Überlegung und automatischer Intuition.