Zum Hauptinhalt springen
Miniaturansicht

Zwillinge

Das Gebiet der Zwillingsforschung

Die besondere Beziehung zwischen Zwillingen ermöglicht es Forschern, die Unterschiede zwischen genetischen und Umwelteinflüssen auf die körperliche und geistige Gesundheit sowie auf Merkmale und Verhaltensweisen in der Allgemeinbevölkerung zu untersuchen. Eineiige oder monozygote Zwillinge entwickeln sich aus demselben befruchteten Ei und sind gleich Sex 100 Prozent ihrer Gene teilen. Einige ihrer Ähnlichkeiten weisen auf einen hohen genetischen Einfluss hin. In der Zwischenzeit entwickeln sich brüderliche oder dizygote Zwillinge aus zwei verschiedenen Eiern, die von getrennten Spermien befruchtet werden. Sie teilen im Allgemeinen nur etwa 50 Prozent ihrer Gene. In diesem Sinne sind brüderliche Zwillinge eher typische Brüder und Schwestern. Ähnlichkeiten zwischen Gruppen brüderlicher Zwillinge deuten auf mehr Umwelteinflüsse als genetische hin. Die aus Zwillingsstudien gesammelten Informationen bilden die Grundlage für die künftige Genforschung, einschließlich des Ausmaßes, in dem alle Aspekte des Lebens bestimmt werden Genetik, die Lokalisierung spezifischer Gene sowie die Prävention und Behandlung von Krankheiten und Störungen.

Die besondere Beziehung der Zwillinge

Zilaseger / Pixabay

Zwillinge teilen alles von der In-utero-Umgebung bis zu den Eltern und vom Geburtsdatum bis zur Schulumgebung. All dies macht sie wertvoll zum Lernen. Schließen Beachtung wurde an eineiige Zwillinge gezahlt, die auseinander gezogen wurden. Eine solche Gruppe von Zwillingen, aufgewachsen in Ohio, lebte 40 Meilen voneinander entfernt und kannte sich nicht. Beide nannten jedoch ihre Erstgeborenen James Alan oder James Allan, arbeiteten als stellvertretende Sheriffs, fuhren dasselbe Auto und heirateten Frauen namens Linda. geschiedenund später verheiratete Frauen namens Betty. Die Forschung an Zwillingen hilft eindeutig dabei, Fragen zu vielen Aspekten des Menschseins zu beantworten.